Zimmerpflanzen online vorgestellt: Der Weihnachtsstern

Länger Freude am Weihnachtsstern

 

Er stammt aus dem mittelamerikanischen Raum und findet bei uns besonderes Interesse vor allem in der Adventszeit - der Weihnachtsstern.


Weihnachtsstern

Ab November in großer Zahl in den Verkaufsregalen zu finden, wird der Weihnachtsstern häuig kurz nach dem Jahreswechsel entsorgt.


Zu unrecht, denn diese beliebte Zimmerpflanze kann mit geringem Pflegeaufwand über mehrere Jahre Freude bereiten.


Nicht die eigentlichen Blüten ziehen beim Weihnachtsstern die Blicke auf sich, denn diese sind recht unauffällig.
Der Schmuck dieser Zimmerpflanze sind ihre Hochblätter, die sich bei passender Vorbereitung zur richtigen Zeit blutrot färben.


Die zwei größten Fehler, die man machen kann:

 

1. Der Weihnachtsstern verträgt keine Zugluft und keine niedrigen Temperaturen, denn er ist in den Tropen beheimatet.


Am besten entwickelt er sich bei Temperaturen um die 20°C an einem hellen Standort aber nicht direkt an der Heizung und im Sommer nicht im prallen Sonnenlicht.


2. Dem Weihnachtsstern bekommt keine stehende Nässe.
Der Untersetzer sollte immer leer bleiben und es wird erst gegossen, wenn die obere Bodenschicht sich deutlich trocken anfühlt.
Wird er zu oft gegossen, färben sich zunächst die Blätter gelb und werden dann abgeworfen.


Die Pflege des Weihnachtssterns

 

Zu Beginn jedes Frühjahres wird der Weihnachtsstern zurückgeschnitten und umgetopft, wobei das alte Bodensubstrat weitgehend abgeschüttelt wird.


Einfache Blumenerde ist für das Umtopfen nicht optimal.
Besser mischt man dazu Blumenerde mit der gleichen Menge (Vogel-)Sand und der dreifachen Menge Torf.
Dadurch wird der Boden wesentlich wasserdurchlässiger.


Einmal im Monat wird Dünger für Zimmerpflanzen nach Anwendungsvorschrift verabreicht.


Den Weihnachtsstern zum Blühen bringen

 

Damit der Weihnachtsstern zur Adventszeit seine roten Hochblätter ausbildet, muss ein wenig in die Trickkiste gegriffen werden.
Der Zimmerpflanze muss ein verkürzter Tag mit einer Nachtlänge von mehr als zwölf Stunden vorgegaukelt werden.


Dazu wird etwa ab Oktober z.B. ein schwarzer (Müll-) Beutel oder ein Karton passender Größe ab dem späten Nachmittag für die entsprechende Zeit über die komplette Pflanze gestülpt.
Mit etwas Glück entwickelt sich die Rotfärbung zum richtigen Zeitpunkt.


Diese Aktion gelingt auch zu anderen Jahreszeiten.
Dadurch kann man mit mehreren Pflanzen und zeitversetzter Behandlung auch längere Zeit in den Genuss eines blühenden Weihnachtsterns kommen.


 

 

Mehr Weihnachtsdekoration:

   Seite 1 von 1 Seiten zurück 1 weiter

zurück 1 weiter

Blumenladen - Partner beim Blumenversand

Links zu Produkten und Shops sind Affiliate-Links (siehe Datenschutz) - Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.

Vertragsabschluß, Zahlungsabwicklung und Lieferung erfolgen durch den jeweiligen Onlineshop.